Bock auf
mehr?

Freeride-Eldorado am Arlberg – Skigebiet Warth Schröcken

Powder Ski – Offpiste-Skivergnügen im Pulverschnee

Unter Insidern ist der Arlberg schon lange ein echter Hotspot. Kein Wunder, denn mit bis zu 11 Metern Neuschnee jedes Jahr und zahlreichen Nordhängen ist die Region ein wahres „Schneeloch“ und somit ein Paradies für Freerider und Offpiste Fahrer.

Freeride Hotspot Arlberg: Eines der weltbesten Freeride-Reviere erwartet Sie!

Herrliche Winterlandschaft bei einer Freeride Tour
Freeride & Offpiste am Arlberg

Das Sporthotel Steffisalp in Warth-Schröcken ist der beste Ausgangspunkt für unvergessliche Freeride-Entdeckungstouren am Arlberg. Auf den Spuren von Skipionier Pfarrer Johann Müller bietet eine der weltbesten Skiregionen unzählige Freeride-Abfahrten in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Lassen Sie sich von einem der hervorragend ausgebildeten Skiguides in Warth-Schröcken sicher die schönsten Touren am Arlberg zeigen!

Im LVS-Trainingscenter für den Notfall üben

Um auch für den Ernstfall gerüstet zu sein, gibt es in unmittelbarer Nähe des Sporthotel Steffisalp eine der modernsten LVS-Trainingscenter. Unter der fachkundigen Anleitung der Ski- und Bergführer der Ski- und Snowboardschulen in Warth und Schröcken lernen Sie mit einem LVS-Gerät sowie mit Sonde und Schaufel richtig umzugehen. Der einstündige Mitmach-Kurs montags und sonntags (mit eigener Ausrüstung) ist kostenlos. Die LVS-Station ist täglich zu den Skigebietsöffnungszeiten in Betrieb und kann kostenlos genutzt werden. 

FreerideTestival vom 10. bis 11. März 2018 im Skigebiet Warth Schröcken

Beim „FreerideTestival Warth-Schröcken powered by BMW xDrive“ kommen vom 10. bis 11. März 2018 sowohl Anfänger als auch ambitionierte Freerider voll auf ihre Kosten. Auf dem Testival-Programm stehen nicht nur knallharte „Herz-und-Nieren-Tests“ für die brandneuen Skier der Saison: Bei kostenlosen, zweistündigen SAAC-Kursen erhalten Teilnehmer auch essentielle Informationen zum Thema „Verschüttetensuche“ und erkunden mit Pros und lokalen Guides die schönsten und spektakulärsten Freeridehänge am Arlberg. Die Teilnahme an den Veranstaltungs- und Programmpunkten rund um das Testival ist für alle Freerider mit gültigem Tagesskipass kostenlos. 

Freeride Tipps

Freeriden im Skigebiet Warth-Schröcken
Freeriden im Skigebiet Warth-Schröcken

Für Einsteiger: Freeride Crash Kurs

Mit dem eintägigen Crash-Kurs haben die Skischulen Warth und Schröcken das passende Angebot für alle, die das Abenteuer abseits der Pisten zum ersten Mal suchen. Hier zeigen geprüfte Berg- und Skiführer die Hotspots des Skigebiets und erklären im Gelände die wichtigsten und größten Gefahren. Den Kurs für alle Outback-Einsteiger gibt es immer sonntags und mittwochs in Warth bzw. immer donnerstags in Schröcken für 75 Euro pro Person inklusive Freeride-Ski und Sicherheitsausrüstung. Wer exklusiv betreut werden möchte, bucht einen privaten Freeride-Crash-Kurs.

Für Genießer: Arlberg Tiefschneekulinarium

Ein fünfstündiges Freeride-Erlebnis mit kulinarischem Highlight erwartet die Teilnehmer des Arlberg Tiefschneekulinariums mit der Skischule Arlberg Snowsports. Nach einem Powdertag am Arlberg von Lech übers Bockbachtal nach Birchetsgump geht es zur urig gemütlichen Postalm, in der die Gäste mit einheimischen Spezialitäten verwöhnt werden. Das Tiefschneekulinarium ist auf Anfrage und ab vier Teilnehmern für 99 Euro pro Person (inklusive Guide, Essen und Taxitransfer, ohne Getränke) buchbar. 

Für Profis: Arlberg Northface hoch drei

Ein Tag, drei spektakuläre Nordwände und Nervenkitzel pur: Bei der „Arlberg Northface hoch drei“-Tour führt Jürgen Strolz fahrtechnisch sehr versierte Gäste an einem Tag und in einer spektakulären Rundtour zu den drei besten Nordwänden im Arlberggebiet: Valluga Nord (von St. Anton nach Zürs), Stierfall (von Zürs nach Zug) und Klemm (von Lech bis nach Schröcken). Die Tour ist auf Anfrage für bis zu sechs tourenerfahrene Personen um 280 Euro buchbar.

Für moderne Pioniere: Pfarrer Müller Tour

Freeriden mit Geschichtsaspekt verspricht die „Pfarrer Müller-Tour“ von Lech über die Klemm bis nach Schröcken und zur ehemaligen höchstgelegenen Walsersiedlung Bürstegg. Die Tour gehört zu den Highlights in der Sammlung aller Freerider und Variantenfahrer. Pfarrer Johann Müller war nämlich der erste Mensch, der in dieser Gegend auf Skiern unterwegs war. Die beachtlichen Schneemengen brachten den Gottesmann 1894 auf die Idee, für seine Wege in den Nachbarort Lech lange Holzlatten zu benutzen, die er sich aus Schweden bestellte. Heute können Gäste mit geführten Freeride-Touren auf den Spuren des Skipioniers abfahren. Die rund fünfstündige Tour findet jeden Freitag sowie auf Anfrage bei den Skischulen statt und kostet 75 Euro pro Person.

Skifahren am Arlberg – Träume werden wahr im Urlaub in der Steffisalp

Das Sporthotel Steffisalp im Skigebiet Warth-Schröcken am Arlberg in Vorarlberg, bietet Ihnen alles, was Sie sich je erträumt haben – und mehr:

Lust auf unverspurte endlose und bodenlose Pulverhänge? Erkunden Sie das Freeride-Eldorado Warth-Schröcken am Arlberg, mitten in Ski Arlberg, dem größten Skigebiet Österreichs. Senden Sie gleich Ihre unverbindliche Anfrage. Noch schneller bringt Sie eine Online Buchung in Ihren Tiefschnee-Traum. Wir freuen uns, Sie bei Sonnenschein und Pulverschnee begrüßen zu dürfen!