Bock auf
mehr?

Steffisalp Kräutertage

Farbenprächtige Wiesen, rauschende Bäche und sonnengewärmter Fels – im Bergsommer öffnet das Naturparadies Tannberg seine reich gefüllte Schatzkammer. Auf 1.500 Metern wächst hier, so weit das Auge reicht, eine unglaubliche Vielfalt an Wildpflanzen und Heilkräutern.

Landschaft des Tannbergs
Das Naturparadies Tannberg

Doch wie so oft liegt auch bei den Tannberger Kräuterschätzen die Schönheit und vor allem die Kraft im Detail. Wer sich mit dem reinen Betrachten der Schönheit und Farbenpracht nicht zufriedengeben möchte, wer mehr erfahren und mit allen Sinnen die Kraft der Kräuter erleben will, der lässt sich von denen führen, die sich damit bestens auskennen: den Lechtaler Kräuterhexen.

Diesen Sommer veranstalten die Kräuterpädagoginnen aus dem Lechtal erstmals die „Steffisalp Kräutertage“, mehrtägige Workshops rund um Genuss, Wellness und Wohlbefinden. Einmal pro Monat erfahren interessierte Gäste aus erster Hand, was gerade sprießt, blüht oder seine volle Kraft in den Wurzeln speichert. „Auf zwei  Quadratmetern findet man hier oben sicherlich zehn verschiedene Bergkräuter, die eine bestimmte Wirkung haben“, weiß die ausgebildete Kräuterpädagogin und Bergführerin Sigrid Wolf. Gemeinsam mit ihrer „Hexenkollegin“ Maria Kerber leitet die ehemalige Olympiasiegerin im Super-G die jeweils dreitägigen Kräutertage im Hotel in Warth am Arlberg.

Salze, Tees, Salben und Tinkturen

Wildpflanzen & Heilkräuter am Tannberg
Wildpflanzen & Heilkräuter am Tannberg

Gesammelt wird mit Achtung und Respekt vor der Natur und stets nur so viel, wie gebraucht wird. Um die Schätze der Natur das ganze Jahr über nutzbar zu machen, haben sich die Menschen schon vor langer Zeit verschiedenste Methoden zur Haltbarmachung ausgedacht. Dieses alte Wissen – sinnvoll verbunden mit modernen Möglichkeiten – geben die Lechtaler Kräuterhexen in den Steffisalp Kräutertagen gerne und auf sehr kurzweilige Weise weiter: So erfährt man beispielsweise, wie man aus den selbst gesammelten Kräutern würzige Salze, kraftvolle Tees oder pflegende Salben und Tinkturen herstellt. „Auch wenn die meisten Bergkräuter eine heilende Wirkung haben, wollen wir doch in erster Linie Anregungen geben, wie die schmackhaften Kräuter ganz natürlich und genussvoll zur Prophylaxe im Alltag eingesetzt werden können", sagt Sigrid Wolf.

Unter der fachkundigen Anleitung der Kräuterexpertinnen ist das übrigens gar keine Hexerei. Dennoch kann man die Magie spüren, die in den Kräutern steckt und die sich auf wundersame Weise entfaltet, wenn man sich die Zeit und Muße nimmt, sich näher mit ihnen auseinanderzusetzen.

Die Lechtaler Kräuterhexen

Seit 2011 sind die Lechtaler Kräuterhexen – zwölf ausgebildete Kräuterpädagoginnen aus dem Lechtal – gemeinsam in der Natur unterwegs, bestimmen und sammeln Kräuter und machen daraus allerlei Duftendes, Wohlschmeckendes und Heilsames.

Herrliche Tage im Einklang mit der Natur am Arlberg

Spüren Sie die Natur am Arlberg hautnah und tauchen Sie für einige Tage ein in diese kraftvolle Welt. Buchen Sie gleich Ihren Sommeraufenthalt im Hotel Steffisalp, fragen Sie unverbindlich an oder informieren Sie sich über unser Package "Steffisalp Kräutertage".

Steffisalp Kräutertage

01.–05.07., 12.–16.08., 23.–27.09.

4 Nächte inkl. Steffisalp-Verwöhn Halbpension
inkl. 2 Kräuterwanderungen, Vorträge und Herstellung diverser Kräuterprodukte

pro Person ab € 439

Zu den Sommerpauschalen